Ihre Ansprechpartner auf der Hannover Messe:

Projekt-Koordination, Netzwerkaufbau für I4.0-Wertschöpfungs-Netze

Carina Gliese
Steinbeis Europa Zentrum
carina.gliese@steinbeis-europa.de
Tel: +49 711 25 24 20 24

Projekt-Koordination, Netzwerkaufbau für I4.0-Wertschöpfungs-Netze

Alexandra Fezer
Steinbeis Europa Zentrum
alexandra.fezer@steinbeis-europa.de
Tel: +49 711 25 24 20 27

Rollout & Überführung in die Standardi-sierung

Dr. Jens Gayko
Standardization Council Industrie 4.0
jens.gayko@vde.com
Tel: +49 69 630 8468

Rollout & Überführung in die Standardi-sierung

Nahid Jui Pervin
Standardization Council Industrie 4.0
nahid.pervin@vde.com
Tel: +49 69 630 8306

Entwicklung & Validierung methodischer Ansätze

Olga Meyer Fraunhofer-Institut für Produktions-Technik und Automatisierung IPA
olga.meyer@ipa.fraunhofer.de
Tel: +49 711 970 1068

Hier finden Sie das InterOpera Team auf der Messe:

 

  • InterOpera ist Mitaussteller am Gemeinschaftsstand der Plattform Industrie 4.0 (Halle 8, Stand D24).

  • Das InterOpera Team ist mit einem Vortrag am 01. Juni von 09:50 – 10:10 Uhr zu digitaler Interoperabilität in kollaborativen Wertschöpfungsnetzwerken der Industrie 4.0 präsent (Halle 8, Stand D17).

  • Oder kommen Sie in unsere offene Sprechstunde am 01. Juni von 16:30 Uhr – 18 Uhr und stellen Ihre Fragen zum Projekt und unseren Aktivitäten (Saal 104).

Themen wie Industrie 4.0, Logistik 4.0, Künstliche Intelligenz, 5G und CO2-neutrale Produktion stehen dieses Jahr ebenso auf der Agenda der Hannover Messe wie Leichtbau-Lösungen oder die Weiterentwicklung elektrischer Antriebe.

Mit der Vielfalt und Kompetenz der Aussteller aus unterschiedlichen Bereichen ist die Hannover Messe unter dem Leitthema Industrial Transformation Wegweiser und Impulsgeber für eine global und digital vernetzte Industrie.

Die InterOpera-Projektpartner stehen den Besuchern der Hannover Messe vom 31. Mai – 02. Juni am Gemeinschaftsstand (Halle 8, Stand D24) der Plattform Industrie 4.0 zur Verfügung.

Am 01. Juni sind Interessierte außerdem eingeladen, am Vortrag „Digitale Interoperabilität in kollaborativen Wertschöpfungsnetzwerken der Industrie 4.0“ von 09:50 – 10:10 Uhr teilzunehmen. Im Fokus des Vortrags stehen:

  • das Projektkonzept von InterOpera und der Zusammenhang mit dem Leitbild für Industrie 2030
  • die Vorteile für die Industrie 4.0 durch mehr Interoperabilität und die VWS
  • die Vorstellung des Aufrufs von InterOpera zur Einreichung von Anwendungsfällen für Teilmodellprojekte und
  • die Ausschreibung des Projekts für methodische Berater zur Erstellung von Teilmodellen für die VWS.

In der offenen Sprechstunde am selben Tag (01 Juni I 16:30 Uhr – 18 Uhr in Saal 104) können weitere Fragen zum Projekt gestellt werden.

zu allen Artikeln

InterOpera

Ihr Kontakt zu uns

Das Projekt InterOpera arbeitet auf eine standardisierte Umsetzung der Verwaltungsschale (VWS) in der Praxis hin. Forscher*innen erarbeiten zusammen mit der Industrie einheitliche Methoden zur Umsetzung der Verwaltungsschale in der Praxis. Bei Fragen zum Projekt, unseren Aufrufen oder den Ausschreibungen wenden Sie sich gerne über dieses Formular an uns.

8 + 1 =